Hilgefort GmbH – individual, flexible production.

Contact
Welcome!

The Hilgefort Group is your expert partner in the construction of plant components and apparatus in Dinklage, Germany. From detailed engineering through to turnkey installation on site, Hilgefort offers its customers extensive expertise and a high level of flexibility. Hilgefort constructs parts measuring up to 7 m in diameter and weighing up to 300 tons per unit. Transport to one of three nearby inland ports facilitates the rapid and punctual delivery of even very large components.

For decades, the family-owned company has recorded continuous growth. Whereas just 1200 tons of steel could be processed annually in the 1980s, capacity was increased in the 1990s to around 3000 tons of steel per year. Today, the average processing capacity lies between 6000 and 7000 tons.

logo-Icon

Hilgefort provides:

  • Construction of plant components and apparatus
  • Parts measuring up to 7 m in diameter and weighing up to 300 tons per unit
  • All steel grades, special steel, copper and aluminium
  • Material thicknesses from 2 to 300 mm
  • Design, production, transport and assembly worldwide
In order to offer customers maximum flexibility, we are able to process all grades of steel, special steel, copper and aluminium. Our product range stretches from components for offshore wind farms through to complex calciners or pressure vessels and steam boilers subject to dynamic loads.
Because every project has its own individual requirements, Hilgefort’s expert engineers are available to advise you.

Success stories

Other references

Hilgefort GmbH produced a cyclone separator for a blast furnace and also created a plant in exceptional dimensions and in a very short time frame (July to October).

Transport of the largest components possible (H x W: 7 m x 7 m) for rapid on-site assembly Hilgefort GmbH received an order to manufacture and assemble three new granulation systems for blast furnace 7 at a steel works in Ijmuiden in the Netherlands.

Hilgefort GmbH produced two rotary dryers and two sectional coolers for an industrial plant in Russia.

Focus topics

Find more topics

Aufbau einer neuen Plasma Schneid- und Brennanlage

Vorschau auf Hilgefort’s neue Anlage

Seit Anfang des Jahres laufen bei Hilgefort Vorbereitungen für den Aufbau und die Installation einer neuen Plasma Schneid- und Brennanlage. Somit ist der Zinser 4125B HyPerformance die dritte Plasmaanlage in die Hilgefort investiert und die für den Bereich der Lohnfertigung voraussichtlich ab April 2018 in Betrieb geht. Die Fotos geben einen kleinen Einblick in den Aufbau und die Installation der Anlage.

 

Mehr Kapazität und Flexibilität

Die neue Schneid- und Brennanlage ist mit einer HPR400XD Plasmaanlage ausgestattet. Des Weiteren gibt es ein automatisch drehenden Plasma- Fasenaggregat, einen Autogenbrenner, ein CNC-Bohraggregat (MAX 40R / U A40-630) und ein Schwingfördertisch Zintrac HC 33/131. Bohren ist mit ø6 bis ø40 bei einer maximalen Blechdicke von 250mm möglich. Das Materialspektrum umfasst C-Stahl, Edelstahl, Aluminium oder Kupfer, die mit dem neuen Zinser problemlos bearbeitet werden können. Besonders die Bearbeitung von 3-D Konturen im Radius sind ein weiteres Highlight der Anlage.

Die neue Anlage erweitert Hilgefort’s Kapazitäten und ermöglicht eine schnellere und flexible Reaktion auf unterschiedlichste Kundenwünsche. Durch die breitere Arbeitsfläche (19 m x 5,6 m) können größere Bleche bearbeitet werden als bisher. Mit insgesamt drei Anlagen erzielt Hilgefort nun mehr Flexibilität um Aufträge der Lohnfertigung im größeren Umfang bewältigen zu können. „Durch die erweiterten Kapazitäten können wir schnelle und preisgünstige Produktionen mit sehr kurzen Vorlaufzeiten realisieren“, berichtet Florian Rönker, einer der Ansprechpartner für die Lohnfertigung. In den Bereich der Lohnfertigung bietet Hilgefort neben dem Zuschnitt auch das Anfasen, Walzen, Biegen, Kanten, Bohren, Schweißen, spannungsarm Glühen und verschiedene Oberflächenbehandlungen an.

Bei Fragen zur Anlage oder zur Lohnfertigung stehen Ihnen Herr Florian Rönker unter +49 4443 96 37 -51 (florian.roenker@hilgefort.de) und Herr Sebastian Espelage unter +49 4443 96 37 -24 (sebastian.espelage@hilgefort.de) zur Verfügung.

Hilgefort becomes an attractive international partner with new ASME certification

In August 2016, the American Society of Mechanical Engineers (ASME) certified the quality assurance system at Hilgefort GmbH in accordance with international guidelines.

Read more

Tour: A day in the life at Hilgefort GmbH

Peak period at Hilgefort GmbH: Approximately 7000 tons of metal every year are processed in three production halls on factory premises covering an area of 7.5 hectares

Read more

Breaking News

Press
© Copyright - Hilgefort GmbH